Ausbilden lohnt sich – auch in Zeiten von Corona

Einblicke in einen Gießbetrieb

Was lernen wir schon heute für die Berufsausbildung von morgen? Mit diesem Thema beschäftigen wir uns nicht nur hier auf unserer Dialogplattform, sondern auch in der aktuellen Ausgabe der „Hamburger Wirtschaft“. Denn der sicherste Weg, Fachkräfte von morgen zu finden, ist auch in Corona-Zeiten das Angebot einer fundierten Berufsausbildung. Die duale Berufsausbildung sei ein Erfolgsmodell und ein wesentlicher Baustein für Hamburgs dauerhaften wirtschaftlichen Erfolg, betonte Handelskammer-Präses Prof. Norbert Aust anlässlich einer gemeinsamen Erklärung der Hamburger Wirtschaft, die sich eben dieses Ziel zum Motto gesetzt hat: „Ausbildung trotz(t) Corona“.

Darin unterstreichen die Unterzeichnenden von insgesamt 19 Kammern und Unternehmensverbänden, dass die duale Berufsausbildung mitsamt ihren weiterführenden Abschlüssen der beste Weg ist, um dem Fachkräftemangel mit qualifizierten Nachwuchskräften zu begegnen. Zur Vermeidung eines „verlorenen“ Corona-Ausbildungsjahrgangs einigten sich die Unterzeichnenden der Resolution auf eine Reihe von Maßnahmen zur weiteren Förderung der dualen Ausbildung. Hier geht es zu dem gesamten Artikel in der „Hamburger Wirtschaft“.