Vorheriger Vorschlag

Zügige 3D Druck Implementation in Anlehnung an das Rotterdamer Modell

Unser Hafenkonzept 2040 besteht selbstverständlich aus einer Vielfalt von Facetten. Ich möchte hiermit konkret die Ansiedlung neuer 3D Druck Zentren hervorheben. Diese ist aus meiner Sicht alternativlos - und gar nicht so schwer umzusetzen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Umsiedlung aus dem östlichen Hafen weder flächenmäßig noch finanziell realisierbar

Die von der Handelskammer geforderte Umsiedlung aller Hafenbetriebe aus dem östlichen Hafen ist weder flächenmäßig noch finanziell realisierbar. MfG N.Zurke

weiterlesen
Verkehrs- und Hafenpolitik

IT statt Hafenwirtschaft

Ich denke, dass der Hamburger Hafen als solcher ausgedient hat und haben sollte. Die Verschiffung in andere Häfen ist sehr viel einfacher und mit weniger Umwelteinflüssen verbunden.

Somit sehe ich den Hamburger Hafen in Zukunft abkommen von der Containerverladung etc. sondern viel eher in Spezialnischen stoßen. Blohm&Voss' Know-How in Reparatur und Unterhaltung von Schiffen sollte weiter ausgebaut werden, dafür veraltete Hafenflächen in innovative Unternehmensflächen umgewandelt werden. Ich stelle mir ein deutsches Silicon Valley vor. Zurzeit ist Hamburg und auch Deutschland nicht so angesagt im Bereich Kommunikations-/Informationstechnologie und ich fürchte, das ist ein großer Nachteil.

Mit einer Art Silicon Valley (5G ist natürlich Pflicht und auch die neuesten LAN-Technologien) könnte Hamburg viel Talent und gut bezahlte Jobs anziehen, denn im heutigen Hafen, z.B. am Burchardkai, zu wohnen - ist ja mitten in der Stadt und könnte sehr attraktiv für viele IT-Unternehmen sein. Allerdings müsste die Anbindung auch an den Hamburger Flughafen besser werden, sonst werden alle Personen über Hannover reinkommen. :-)

Liebe Grüße,