Nebenerwerb Innovation

Guten Tag, ich bin hauptberuflich tätig und habe eine möchte eine Entwicklung im medizinischen Bereich kommerziell nutzen. Was muss ich beachten? Ich möchte nicht, dass mein Arbeitgeber von meiner Nebentätigkeit erfährt.

Guten Tag,
Angestellte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollten den Arbeitgeber über eine geplante nebenberufliche Selbstständigkeit informieren. Wenn sich im Arbeitsvertrag oder in einem auf das Arbeitsverhältnis anwendbaren Tarifvertrag keine Regelung über Nebentätigkeiten befindet, sind Nebentätigkeiten erlaubt, eine ausdrückliche Genehmigung des Arbeitgebers ist nicht erforderlich.

Folgende Regeln sind dabei unbedingt zu beachten:
- 1. Eine Gefährdung der Haupttätigkeit findet nicht statt, d.h. Sie erscheinen weiter zuverlässig zur Arbeit, sind nicht übermüdet und bleiben engagiert und leistungsfähig
- 2. Die Nebentätigkeit stellt keine Konkurrenztätigkeit dar
- 3. Sie greifen nicht auf Mittel und Daten Ihres Arbeitgebers zurück.

Weitere Informationen und Tipps zur Gründung im Nebenerwerb finden Sie hier: https://www.hk24.de/produktmarken/beratung-service/gruendung/gruendung-nebenerwerb-5370744

Besuchen Sie auch gerne unsere aktuellen Veranstaltung „Alles was Recht ist“ aus der Reihe „Ganz einfach? Erfolgreich gründen im Nebenerwerb“ https://www.hk24.de/system/vst/1198812?id=375617&terminId=644261

Ihr Team der Handelskammer Hamburg

0 Nutzer haben abgestimmt.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Felder mit (*) sind Pflichtfelder