Vorheriger Vorschlag

Sprache, Basiswissen, Wohnraum

Leider erlebe ich oft, das in den Schulen keine Wertschätzung ggü Schüler die im handwerklichen Bereich sich weiterbilden möchten gezeigt werden.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

lebenswerte Stadt schaffen

Die Stadt ist zu voll. Es wird viel zu viel Platz für Autos verschenkt. Der Mensch steht aktuell nicht mehr im Vordergrund.

weiterlesen

"Fachkräfte" - wer ist das?

Aus meiner Sicht ist die Frage nach der praktischen Definition von "Fachkraft" gar nicht geklärt. Wen und damit welche Kompetenzen, welche Eigenschaften, welche Persönlichkeiten suchen (Hamburger) Unternehmen?
Geht es primär um die fachliche Qualifikation in aktuell besonders gesuchten Bereichen wie z.B. IT & Programmierung, (zeitgerecht ausgelegte) Handwerksberufe, Gesundheit & Pflege, Kundenbetreuung & Vertrieb etc.? Was ist mit Ausbildungs-, Studien-Abschlüssen oder unkonventionellen Wegen zu einer eigenen Qualifikation?
Geht es primär um die Abwicklung/Lösung von bestimmten (Fach-)Aufgaben in Unternehmen?
Geht es um Menschen, die in neuen Teamstrukturen, in New-Work-Manier, remote arbeiten können?
Geht es um Persönlichkeiten, die sich flexibel weiterentwickeln und entwickelt haben?
Geht es um junge, gerade Berufs-absolvierte Menschen oder geht es auch um die Rückgewinnung und Weiterbildung älterer Menschen?
Summa summarum: Mit welchen Antworten kann man der Suche nach Menschen, die Unternehmen voran-und in die Zukunft bringen, unterstützen?
Auch diese Antworten müssen kreativer, diverser und offener werden!
Und ein wichtiger Punkt: Es muss mehr Verständigung zwischen bestehenden Berufsbildern sowie deren Vertreter:innen und neuen Arbeitsvorstellungen sowie deren Protagonist:innen geben!

1 Nutzer hat abgestimmt.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben