Beteiligung beendet

Bewohnerparken – das Ende für lebenswerte Quartiere?

Verkehrschaos

Seit 2015 werden in Hamburg Bewohnerparkzonen in Quartieren mit großem Parkdruck ausgewiesen. Insgesamt gibt es derzeit 35 Bewohnerparkzonen (zum Beispiel St. Pauli, Flughafenumfeld, Rotherbaum/Grindel). In den kommenden Jahren sollen viele weitere Quartiere hinzukommen. Bewohnerparkplätze sind wichtig, aber in der jetzigen Praxis gibt es eine Ungleichbehandlung von Betrieben und Bewohner:innen. Die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen für Unternehmen erfolgt nur sehr restriktiv und ist für die meisten Betriebe nur schwer zu erreichen. Diese Ungleichbehandlung führt für viele Betriebe innerhalb der Bewohnerparkzonen zu teils existenzbedrohenden Einschränkungen.

 

Die Handelskammer Hamburg lehnt diese Ungleichbehandlung ab und möchte daher mit Ihnen in den Dialog zu dieser Thematik treten. Wie können Lebensquartiere und gemischtgenutzte Quartiere erhalten werden beziehungsweise entstehen, so dass gleichzeitig die Mobilitätswende vorangebracht wird? Wie können die Interessen zwischen Bewohner:innen und ansässigen Betrieben besser ausbalanciert werden? Gern möchten wir Ihre Betroffenheiten, Einschätzungen und Erwartungen erfassen. Nur so können wir Ihre Forderungen gezielt an die Politik adressieren. Wir freuen uns auf Ihre Impulse.

 

Wie stehen Sie zum Beispiel zu folgenden Fragen: Fühlen Sie sich durch das Bewohnerparken in Ihrem wirtschaftlichen Handeln eingeschränkt oder in Ihrer Existenz bedroht? Sind Sie durch das Erbringen von Vor-Ort-Dienstleistungen vom Bewohnerparken betroffen und stellen Sie Ihren Kund:innen das Parken in Rechnung? Sind Ihre Mitarbeiter:innen vom Bewohnerparken betroffen? Wie kann der Parkdruck aus Ihrer Sicht sinnvoll gelindert werden?

 

Zudem werden wir Anfang September Unternehmen vor Ort besuchen, um den Dialog fortzusetzen. Sollten Sie hieran Interesse haben, melden Sie sich bitte unter verkehrsplanung@hk24.de.

Außerdem erfassen wir statistisch, wie viele Unternehmen in welchem Maß betroffen sind. Machen Sie mit und beantworten uns eine einzige statistische Frage und wir erfassen Ihre Angabe. Selbstverständlich geschieht dies anonym. Hier geht es zur Umfrage.

Beteiligung beendet

Die Beteiligungsphase ist beendet

Beiträge suchen und filtern

Bisherige Beiträge

Auch Gewerbe braucht Parkplätze!
Alles wird gut
Menschenfeindliche Verkehrspolitik
Anwohnerparken - das kann so nicht gewollt sein
Lieber Lieferantenparkplätze einrichten
Parkraummanagement wichtig, aber...
Überall wird Anwohnerparken angeboten, aber in Wohnquartieren, wie NEUE MITTE ALTONA nicht!
Lösungen kann man wollen und einfach umsetzen
Kostenlose Parkplätze!
"Grüne" Politik mit dem Holzhammer